Kinderspielstadt "Los Ämmerles" - die Attraktion im Ferienprogramm der Gemeinde Ammerbuch

Alle zwei Jahre findet die Kinderspielstadt in Ammerbuch statt. Das ist jedes Jahr aufs Neue ein großes Vorhaben. Für ca. 230 Kinder und Jugendliche wird dann das Schulgelände in Altingen oder Entringen zu einer eigenen Stadt. Bis zu 170 ehrenamtliche HelferInnen engagieren sich dafür, dass die Spielstadt ein tolles Projekt mit vielen Lernerfahrungen und für die Kinder und HelferInnen unvergesslichen Höhepunkten wird.

Der Verlauf des gesamten Spielstadt-Projekts ist geprägt von einer frohen, lebendigen und an den Arbeitsstellen ruhig-konzentrierten Athmosphäre. 

Hier gelangen Sie direkt zur eigenen Homepage der Kinderspielstadt.


Wichtige Lernerfahrungen ....

  • Die Spielstadt wird jedes Mal gut angenommen. Es gibt viele interessante kulturelle Angebote und Attraktionen. Kinder aus allen 6 Ortschaften Ammerbuchs kommen zusammen – viele Eltern kommen, die das Treiben auf dem Gelände vom ElternCafe aus oder bei einer Führung des Tourismusbüros beobachten und staunen.
  • In bewundernswerter Weise gelingt es den aktiven Erwachsenen und älteren Jugendlichen, die Kinder in ihrer Selbstorganisation zu unterstützen. Es gibt viele Gelegenheiten für öffentliche Auftritte auf Bürgerversammlungen und im Wahlkampf für den Posten des Bürgermeisters.
  • Es sind im Verlauf des Spielstadt-Projekts viele Verbindungen neu geknüpft und vertieft worden, zwischen den Kindern, den am Projekt direkt Beteiligten, wie auch zwischen der Jugendhilfestation und der Bürgerschaft.
  • Für die Kinder Und Jugendlichen bildete das komplexe Spielstadtleben ihrem Alter und ihren Interessen entsprechende Erfahrungsräume. Ein Teil der Kinder braucht eingangs zwar einige Aufmerksamkeit und Unterstützung, doch alle sind bereits am zweiten und dritten Tag so gut orientiert und eingebunden, dass sie sich sicher mitbestimmen können.