Mit SILKY gehen wir neue Wege

Fast jedes 5. Kind im Land ist arm. Ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung steht allen Kindern und Jugendlichen zu. Das ist wichtig für die Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen und auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Mit dem Projekt SILKY gehen wir neue Wege. Das zweijährige Projekt (2020-2021) des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg ist Teil des ESF-Förderprogramms des Sozialministeriums „Starke Kinder - chancenreich“: in Social Inclusion Labs werden neue Ideen zur Armutsprävention und gerechterer Teilhabe von Kindern und Jugendlichen entwickelt.

Woran arbeiten wir in Tübingen?

  • Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Bildung: wir unterstützen bei schulischen Übergängen und vermitteln Eltern notwendiges Orientierungswissen.
  • Jugendliche, die momentan durch die Raster fallen und keine Motivation für Schule oder Ausbildung haben, können in unserer ZukunftsWerkstatt auf dem Berghof für sich neue Perspektiven entdecken.
  • Viele einkommensschwache Familien können sich einfache Reparatur- und Dienstleistungen nicht leisten – wir bauen einen Pool an ehrenamtlichen Helfer*innen für alltagsnahe Unterstützungen auf.
  • Wenig Geld haben und trotzdem stylish sein? Wir entwickeln einen trendigen Umsonstladen für Kinder und Jugendliche.
  • Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf kulturelle und soziale Teilhabe: wir zeigen auf, wie dies in Tübingen möglich ist und wo es Fördermöglichkeiten gibt. Wir organisieren Ferienangebote und schaffen Räume zum Durchstarten.