Gruppenübergreifende Angebote und individuelle Zusatzleistungen

Oft zeigt sich im Hinblick auf einzelne Kinder, Jugendliche und Familien ein sehr spezifischer und besonderer Bedarf der Förderung und Unterstützung, dem wir durch die Gruppenpädagogik ergänzende Angebote begegnen können.


Anlässe und Formen der Einzelleistung

In enger Abstimmung im Einzelfall bieten wir zielgerichtet individuelle Zusatzleistungen an:

  • in länger anhaltenden Krisen des jungen Menschen, in welchen das Regelangebot nicht ausreicht
  • im Vorfeld der Anordnung einer geschlossen Unterbringung des jungen Menschen, als intensive und enge, alternative Begleitung des jungen Menschen über den Gruppenrahmen hinaus
  • in der Übergangsphase von Psychiatrie zur Wohngruppe, um dem jungen Menschen zur Wiedereingliederung in ein „normales“ Leben die erforderliche intensive (Unter-)Stützung  und Auseinandersetzung in allen Lebensfeldern geben zu können und den spezifischen psychiatrischen Symptomen adäquat zu begegnen
  • in besonderen Konstellationen, die eine intensivere Zusammenarbeit mit den Eltern und Familien verlangen
  • mit der Methode Video-Home-Training® führen wir im Einzelfall eine intensive videogestützte Elternberatung durch
  • die heilpädagogische und tiergestützte Arbeit mit Tierenunterstützt Kinder und Jugendliche auf eine ganz eigene Art und Weise
  • Künstlerische, heilpädagogische-, therapeutische-, erlebnispädagogische- und Maßnahmen im schulischen und Ausbildungsbereich können individuell die pädagogische Arbeit stützen und intensivieren

Die Einzelbetreuung wird von einer hauptamtlichen pädagogischen MitarbeiterIn oder unseren Fachdiensten geleistet. Umfang und Details der Einzelbetreuung werden im Hilfeplan festgelegt.


Therapeutischer Fachdienst

Viele Kinder und Jugendliche in stationärer Erziehungshilfe bedürfen zur Aufarbeitung und Bewältigung ihrer Biographie einer gezielten psychotherapeutischen Begleitung. In Ergänzung und bei Erforderlichkeit von weitergehender psychotherapeutischer Hilfe kann diese im Rahmen der Vereinbarung individueller Zusatzleistungen durch die beiden Kinder- und Jugendlichentherapeuten der Einrichtung angeboten werden. Das therapeutische Fachteam unterstützt die Wohngruppen regelhaft durch diagnostische Abklärung, Beratung des pädagogischen Personals, Beratungsgespräche mit den Kindern und Jugendlichen und ggf. mit deren Eltern und eine psychotherapeutische Krisenintervention.


Feste Kooperationsvereinbarung mit der örtlichen Kinder- und Jugendpsychiatrie

Die Psychiatrischen-Instituts-Ambulanz (kurz: PIA) der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter am Universitätsklinikum Tübingen bietet eine regelmäßige feste kinder- und jugendpsychiatrische Sprechstunde für Kinder und Jugendliche an, die in den ambulanten und stationären Angeboten der Martin-Bonhoeffer-Häuser betreut werden. Die Sprechstunde findet vierzehntägig in den Therapieräumen unserer Geschäftsstelle am Lorettoplatz 30 statt. Darüber hinaus wird im Bedarfsfall ein kasuistisches Beratungsangebot in kinder- und jugendpsychiatrischen Fragestellungen für die Fachkräfte unserer Einrichtungen und Dienste angeboten.


Zusammenarbeit mit externen Therapeuten

Je nach Erfordernis der Maßnahme wird zusätzlich mit externen Therapeuten gearbeitet und unterschiedliche Therapieformen genutzt um eine zusätzliche Unterstützung zu bieten, z.B. Kinesiologie, Hypnotherapie, Musiktherapie, Kunsttherapie, Verhaltenstherapie etc.


Hans Schall

Dipl.-Soz.Päd.(FH)
stellvertr. Leiter der Einrichtung
Bereichsleiter Sozialtherapeutische Wohngruppen

Kontakt:
Tel. 07071/5671-12
Fax 07071/5671-11
E-Mail: hans.schall@mbh-jugendhilfe.de