Die Wohngruppen in der Paulinenstraße und Marienburgerstraße in Tübingen

In jeder bei beiden Wohngruppen können acht männliche Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren wohnen, ihren Alltag gemeinsam gestalten, in Tübingen Fuß fassen, weitere Schritte in Richtung Sprachförderung, Schule und Ausbildung gehen.

Ein multiprofessionelles Team begleitet die Kinder und Jugendlichen, gibt Sicherheit angesichts traumatisierender Erfahrungen, baut Beziehungen auf und kooperiert mit weiterführenden Organisationen, Vormündern und Ämtern. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen in das vorhandene Tübinger Freizeit-, Kultur- und Sportangebot einzubinden.

Ihre Ansprechperson:


Jutta Goltz

Dipl.-Päd.
Bereichsleiterin Jugend, Bildung und Migration

Kontakt:
Tel. 07071/5671-202
Fax 07071/5671-11
E-Mail: jutta.goltz[AT]mbh-jugendhilfe.de


„Mein größter Wunsch ist es wieder mit meinen Eltern zusammen zu leben und vor allem auch weiter in Sicherheit zu leben. (…) Im Irak war alles unsicher, man konnte nicht auf die Straße gehen. Einmal wäre ich fast gestorben, weil auf dem Weg Tretminen vergraben lagen“.

(M., ein irakischer Jugendlicher aus unseren Wohngruppen)