Was tun in den Sommerferien? - Kletteraktion in Ammerbuch und Gäufelden

Viele Familien stehen mit Blick auf die langen Sommerferien vor einem Dilemma: Was tun, wenn die Sommerferien vor der Türe stehen, Urlaubspläne und Finanzmöglichkeiten aber begrenzt sind?

 

Unter dem Motto „gemeinsames Klettern“ wurde daher für drei Tage ein kostenfreies Kletterangebot im Kletterzentrum „Rox“ in Herrenberg-Gültstein für Kinder und Jugendliche aus sozial schwächer gestellten Familien mit und ohne Fluchterfahrung erfolgreich umgesetzt. Dank der Integrationsoffensive des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg und der Kinderlandstiftung Baden-Württemberg konnten insgesamt 36 Kinder in den Genuss des Boulderns und Klettern am Seil kommen. Die Kids knüpften neue Kontakte, genossen es, sich in Geschicklichkeit und Kraft zu messen, lernten aber auch, sich auf andere einzulassen, zu vertrauen und bereit zu sein, über eigene Grenzen hinauszugehen. Das dreitätige Projekt „Hoch hinaus“ zu Beginn der Sommerferien wurde von sozialpädagogischen, kletterbegeisterten Mitarbeiter*innen der Martin-Bonhoeffer-Häuser organisiert und begleitet. Unterstützung bekamen sie von zwei ehrenamtlichen Jugendleiter*innen, die wenige Tage zuvor die Ammerbucher Jugendleiterschulung absolviert haben.