Was macht eine gute Klassengemeinschaft aus?

Sich vertrauen! Einander helfen! Unterschiedlichkeit akzeptieren! Am 16.07.19 stellte sich die Klasse 8 der Gemeinschaftsschule Ammerbuch diesen Herausforderungen. Organisiert von einigen Schüler*innen, dem Klassenlehrer und der Schulsozialarbeit ging auf die Schwäbische Alb in die Gustav-Jakob-Höhle.

Die Gustav-Jakob-Höhle durchbricht den Bergsporn auf einer Länge von ca. 210 Metern und ist damit die längste bekannte Durchgangshöhle der Schwäbischen Alb.

Gemeinsam durch die Höhle kriechen (schlufen) war die Aufgabe, der sich alle teilnehmenden 17 Schüler*innen stellten. Hier ging es darum, die eigene Angst zu zeigen und dafür aber nicht ausgelacht zu werden. Beim Ausgang (sehr eng) wurde sich Mut zugesprochen und die eine oder andere Hilfestellung geleistet. Einige Schüler*innen wollten sogar ein zweites Mal in die Höhle. Zum Ausklang wurd gemeinsam gegrillt und der Ausblick ins Lenniger Tal genossen. Ein gelungener Ausflug zum Ende des Schuljahres.