RaumKlangAtelier II – Kreatives Herbstferienprogramm in Ammerbuch zum zweiten Mal ein voller Erfolg

Für über dreißig Ammerbucher Kinder waren die Herbstferien wieder eine bunte Zeit. Gemeinsam mit dem Musiker-Ehepaar Renate und Walter Grund, den Theaterpädagoginnen Sophia Müller und Janina Fahrner und den KünstlerInnen Kathrin Kohler-Brenner, Bettina Baur und Frederik Bunsen wurde drei Tage lang musiziert, gezeichnet und Theater gespielt. Dabei entstanden nicht nur unglaubliche akustische und bildliche Kunstwerke sondern auch ein beeindruckendes Theaterstück.

Am Samstag war es dann endlich so weit. Eltern und Interessierte kamen zur großen Aufführung! Aufgeregte Kinder und gespannte Künstler überraschten das Publikum mit einer aufeinander abgestimmten Show. Vor der Zehntscheuer versammelten sich Künstler und Besucher und bestaunten das große Plakat, das in den nächsten Tagen auch in der Entringer Dorfmitte zu sehen sein wird. Danach folgte die Aufführung in der Zehntscheuer. Die Theater-Kinder wurden musikalisch von der Musikgruppe begleitet und stellten unterschiedliche Gefühle pantomimisch dar. Auch die musikalische Aufführung von unterschiedlichen Stimmungen wurde von den Malerinnen und Malern aufgegriffen und auf einem großen Plakat in Farben verwandelt. Zum Abschied bescherte das gemeinsam gesungene „Bruder Jakob“ Gänsehaut bei den Kindern. Jeder durfte in seiner Muttersprache singen –und das waren viele unterschiedliche.

Das Projekt wurde in Trägerschaft der Martin-Bonhoeffer-Häuser in Kooperation mit der Musikschule Ammerbuch und dem Jugendreferat der Gemeinde durchgeführt. Den Engagierten der Zehntscheuer sei für die unkomplizierte Vermietung der Räumlichkeiten gedankt, sowie dem Bauhof für die Unterstützung beim Aufhängen des Plakates und allen Pressevertretern für die tolle Berichterstattung. Finanziert wurde das Projekt über Fördermittel des Bundes „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“. So konnte das Angebot für die Kinder kostenfrei angeboten werden.