Raum-Tanz-Atelier in Ammerbuch

An einem bunten Kreativangebot konnten 36 Kinder in Ammerbuch drei Tage lang in den Herbstferien teilnehmen. „Kultur macht stark“, so der Titel des Förderprogramms, lebt von der Idee, dass Kinder durch Teilhabe an kulturellem Schaffen Resilienz entwickeln können. Die sozialen Gruppen und die gemeinwesenorientierte Jugendarbeit haben zusammen mit 6 Ammerbucher Künstlern und 6 ehrenamtlichen jugendlichen Mitarbeiterinnen das „Raum-Tanz-Atelier“ auf die Beine gestellt.

Bei der Abschlussveranstaltung in der Zehntscheuer konnten Eltern und Interessierte sehen, womit sich die Kinder drei Tage lang beschäftigt hatten. Im mit den Kindern entwickelten Theaterstück wurde in Szenen, die dem Alltag entspringen, gezeigt, warum vieles zusammen viel besser funktioniert als alleine. Im Kunstworkshop wurden mit Acrylfarben Elemente kreiert, die zusammengesetzt die Kulisse für das Theaterstück bildeten. Die Kinder des Tanz- und Musikworkshops begeisterten das Publikum durch das energiegeladene Vorführen ihrer selbst entwickelten Tanzperformance und ihres Musikstücks mit Okulelen in Kombination mit elektronischer Musik.

„Ich fande es cool und es hat Spaß gemacht. Mir hat die Musik total gefallen. Ich habe mich gefreut weil ich Freunde gefunden habe.“

„Wir haben uns bei Los Ämmerles kennengelernt und haben uns hier wieder getroffen. Wir haben in den 3 Tage viel Spaß gehabt!“

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe noch nie Theater gemacht. Theater macht Spaß.“

.... so fassen drei der acht bis zwölfjährigen Kinder ihre Erlebnisse zusammen.