Neue Mitarbeiterin in der Jugendarbeit in der Gemeinde Ammerbuch

Mit Beginn diesen Jahres hat uns die Gemeinde Ammerbuch mit Aufgaben rund um die gemeinwesenorientierte Jugendarbeit und das Jugendreferat betraut. Die neue Stelle wird von Annemarie Lemeunier ausgefüllt. Sie wird zukünftig Ansprechpartnerin für alle Belange von Jugendlichen in Ammerbuch sein und zusammen mit Petra Göhlich, die bei der Gemeinde angestellt ist, das Gemeindejugendreferat ausgestalten.

Annemarie Lemeunier ist Diplompädagogin und bringt aus ihren vorherigen Tätigkeiten in Waldenbuch und Weil im Schönbuch viele Erfahrungen in der Jugendarbeit mit. Sie wird auch  Ansprechpartnerin für die Kontaktstelle "Ammerbuch aktiv" sein. Das Projekt zum weiteren Vernetzung des bürgerschaftlichen Engagements in Ammerbuch ist Teil des Programms "Engagierte Stadt" und wurde für weitere zwei Jahre verlängert. Neben dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Bertelsmann Stiftung, der Körber-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung sind nun die Bethe-Stiftung, die Breuninger-Stiftung und die Joachim Herz Stiftung neue Programmpartner in der „Engagierten Stadt“ und freuen sich auf eine gemeinsame Phase II. Mehr ui "Ammerbuch aktiv" lesen Sie hier.