KIOSK lädt ein: Fortbildung "Änderungen bei der Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung. WAS TUN?"

Im Zuge der neu erlassenen Migrationspakete gibt es ab dem 01.01.2020 Neuerungen in der Ausbildungs- und Beschäftigungsduldung. Für viele geflüchtete Menschen ist Arbeit oder Ausbildung oft die einzige Möglichkeit einen Aufenthalt in Deutschland zu bekommen. Um diese Menschen auch weiterhin best möglichst asylrechtlich zu unterstützen, bieten wir eine Fortbildung zu den Neuerungen in der Ausbildungsduldung und der neu eingeführten Beschäftigungsduldung an. Die Fortbildung richtet sich an ehrenamtlich und hauptamtlich Aktive. Da die Inhalte der Fortbildung komplex sind, sollten Grundkenntnisse im Asylrecht, Aufenthaltsgesetz und Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete vorhanden sein.

WANN?

Montag, 29.07.2019, 18.00-20.30 Uhr

WO?

Martin-Bonhoeffer-Häuser Tübingen, Lorettoplatz 30 in 72072 Tübingen

 

in Kooperation mit NIFA (Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit) und dem Verein "move on - menschen.rechte Tübingen".

Referent*innen: Melanie Skiba (Projekt NIFA) und Andreas Linder (move on)

Im Fokus der Fortbildung steht die Frage, was es angesichts der geplanten Veränderungen zu tun und zu beachten gilt:
• Was sind die aktuellen Gesetzesneuerungen?
• Was bedeuten diese jeweils für Beschäftigungs- und Ausbildungsbeginn 2019 und 2020?
• Was bedeuten diese für Geflüchtete, die bereits in Ausbildung sind oder arbeiten?
• Welche Fristen gilt es zu beachten?
Bitte Anmeldung per Mail an kiosk@mbh-jugendhilfe.de bis spätestens 22.07.2019 unter Angabe von Name und Institution/Helferkreis o.ä