Ein Tag im Wald – am Rande des Schönbuchs

Auch in diesem Sommer fand wieder im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Ammerbuch ein Freizeitangebot der Schulsozialarbeit Ammerbuch statt. Am Montag den 31. Juli startete das Programm mit dem gestalten einer Stofftasche, dann ging es mit 17 Grundschulkindern zu Fuß hinauf in den Schönbuch. Auf dem Weg wurden Pflanzen und Bäume bestimmt, Geräusche in der Natur erraten und ein Natur-Mandala auf dem Waldweg gelegt. Nebenbei sammelten die Kinder Müll und Unrat, welcher nicht in die Natur gehört.

Beim Wildgehege angekommen gab es dann Würstchen vom Lagerfeuer und viele weitere spannende Aufgaben mussten gemein gelöst werden: ein Waldsofa oder ein Tipi bauen, einen Naturzaun sowie eine Brücke über den Bach errichten. Ein Bilderrahmen zum Einweben von Naturmaterialien sprach auch die künstlerische Seite der Kinder an. Die Materialien fanden sich im Wald und konnten so vor Ort verbleiben und zum weiterbauen und weitergestalten einladen.