Die Kinderspielstadt Los Ämmerles öffnet 2018 wieder ihre Tore

Mit Unterstützung der Martin-Bonhoeffer-Häuser und der Gemeinde Ammerbuch wagt sich Los Ämmerles diesmal auf neues, unbekanntes Terrain: Ist umweltbewusst leben und arbeiten möglich? Schafft ein gesichertes Einkommen neue Arbeitsplätze? Was kann alles wiederverwertet werden?

Neben den bewährten Strukturen wird eine neue Dimension die Spielstadt bereichern. Es soll eine Wertschätzung für die natürlichen Ressourcen erreicht werden. Die Stadt wird zu einer nachhaltigen Umweltgemeinde, die Abfall vermeidet, auf vielen Ebenen umweltbewusst agiert und kreativ Neues aus Altem schafft. Ziel ist die Bildung eines ausgeprägten Umweltbewusstseins, das auf spielerische Art und Weise unmittelbar erfahrbar gemacht wird. In einem einzigartigen gesellschaftlichen Experiment werden zudem ein tägliches, bedingungsloses Grundeinkommen sowie motivierende, situationsbedingt angepasste Vergütungsstrukturen eingeführt. Davon versprechen sich die Organisatoren eine kreative Weiterentwicklung der Arbeitsstellen sowie die Möglichkeit, neue Tätigkeitsfelder mit den Ideen der Kinder zu entwickeln.

Mehr dazu finden Sie bei Los Ämmerles