Care Leaver-Projekt „Wege in die Selbstständigkeit“ geht in die zweite Förderrunde

Zwei weitere Jahre Projektarbeit zum Thema Leaving Care werden im Rahmen des ‚Erfolgreich weiter!‘-Programms von Aktion Mensch gefördert – herzlichen Dank dafür! Bis Anfang 2021 können die Martin-Bonhoeffer-Häuser (Tübingen) und das Albert-Schweitzer-Kinderdorf (Waldenburg) damit – neben der einrichtungsinternen Verstetigung der erarbeiteten Konzeptbausteine - die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit zum Übergang aus der Jugendhilfe in die Selbstständigkeit sowie ihre (Vernetzungs-)Aktivitäten mit und für Care Leaver weiterführen.

Deutlich wurde in der letzten Beiratssitzung des Projektes, dass – in der Wahrnehmung der Beiratsmitglieder, bestehend aus Vertreter*innen aus Wissenschaft, des Careleaver e.V., des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sowie des Kommunalverbands für Jugend und Soziales – das Projekt maßgeblich zu einer Sensibilisierung der Fachöffentlichkeit sowie politisch Verantwortlicher in Baden-Württemberg beigetragen hat. Hier gilt es dranzubleiben und für ein besseres Übergangsmanagement transparente und verbindliche Lösungen mit allen Zuständigen zu schaffen. Auch Care Leaver*innen, die sich in den ersten drei Jahren immer wieder aktiv im Projekt beteiligten, zogen in der Beiratssitzung die Zwischenbilanz: ein Ort, um zurückzukommen, ggfs. Unterstützung zu erhalten, sich  mit anderen Care Leaver*innen auszutauschen oder sich in Veranstaltungen aktiv für die Verbesserung des Übergangs zukünftiger Care Leaver*innen einsetzen zu können, hat eine große persönliche Bedeutung für die jungen Menschen! Der Abschluss der ersten und damit der Beginn der zweiten Projektphase wurden im Anschluss an die Beiratssitzung mit einem Fest gebührend gefeiert!