Abschlusstagung des BUS-Projekts - Aufbau eines Beratungs- und Unterstützungssystem an den drei Grundschulen der Tübinger Südstadt

Mit über 70 Teilnehmer*innen war die Abschlusstagung des dreijährigen vom KVJS geförderten Modellprojekts BUS – Aufbau eines Beratungs- und Unterstützungssystem an den drei Grundschulen der Tübinger Südstadt gut besucht.

Wie lassen sich Förder-, Unterstützungs- und Hilfeangebote für Kinder und Familien inhaltlich und organisatorisch optimal verzahnen? Seit Sommer 2014 arbeiteten an den drei Tübinger Südstadt-Grundschulen die Partner aus Jugendhilfe und Schule mit Nachdruck daran, die multiprofessionelle Zusammenarbeit an ihren Schulen weiterzuentwickeln. Drei Kernteams, bestehend aus Lehrkräften, Schulsozialarbeit, Erzieher*innen, Sonderpädagog*innen sowie weiteren Fachkräften, haben Standards der Zusammenarbeit erarbeitet, Abläufe überprüft, neu entwickelt und inhaltliche Schwerpunkte gesetzt. Im Rahmen der anregend gestalteten Tagung wurden neben den Gelingensfaktoren für multiprofessionelle Zusammenarbeit auch die Hürden in der alltäglichen Kooperation beleuchtet werden. Insbesondere der Vortrag von Dr. Mike Seckinger (Deutsches Jugendinstitut München) gab viel Stoff zum weiterdenken.

Den Abschlussbericht und die Handlungsempfehlungen zum Projekt finden Sie hier als Download.