Unsere regionalen Jugendhilfestationen

Individuelle Hilfe und wohnortnahe Angebote in Tübingen, Ammerbuch und Gäufelden

Mit unseren regionalen Jugendhilfestationen bieten wir flexible und bedarfsgerechte Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche in der Tübinger Südstadt mitsamt den umliegenden Stadtteilen, im Tübinger Norden, für die Gemeinde Ammerbuch und in der Gemeinde Gäufelden.

Vor Ort besteht eine breite Palette an offenen Projekten, Gruppenangeboten und andere Formen der Beratung und Unterstützung im Gemeinwesen und an Schulen.

________________________________________________________________________________

Offene Angebote im Gemeinwesen - aktiv im Sozialraum

Unser Ziel ist es, eng vernetzt im jeweiligen Stadtteil und Gemeinwesen zu arbeiten, die Entwicklung und Verbesserung der kommunalen Infrastruktur und des sozialen Miteinanders aktiv mit zu gestalten und Selbsthilfepotentiale anzuregen und zu stärken. Deshalb beteiligen und engagieren wir uns am sozialen und politischen Leben, tragen mit unseren Kompetenzen zum sozialen Miteinander bei und setzen uns aktiv für die Weiterentwicklung des Gemeinwesens ein. Hier nur eine kleine Auswahl an Angeboten.

» Nachbarschaftliche Selbsthilfe - NaSe/ Bürgertreff Janusz-Korczak-Weg 1
» Fahrrad-/Elektrowerkstatt Gepäckträger
» Kinderspielstadt Los Ämmerles

» Engagierte Stadt: Ammerbuch aktiv - Vielfalt verbindet

Mehr Informationen finden Sie bei den regionalen Jugendhilfestationen


Schulbezogene Kinder- und Jugendhilfe - unterstützende Angebote direkt vor Ort

Bildung ist einer der Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe. Doch sind die Voraussetzungen, damit Kinder und Jugendliche gut und gerne Lernen und sich mit Freude auf Lernprozesse einlassen, nicht immer gegeben und manchmal blockiert. Wichtiges Ziel unserer Arbeit ist es, dass alle Kinder und Jugendlichen ihr Recht auf Bildung zur Geltung bringen können. Deshalb gestalten wir mit Schulen und Kindertageseinrichtungen verbindliche und langfristige Kooperationen. In unterschiedlicher Weise begleiten, unterstützen und fördern wir so die individuellen Lernprozesse von Kindern und Jugendlichen.

Durch unseren sozialräumlichen Handlungsansatz sind wir gut mit Bildungseinrichtungen vernetzt und können in enger Kooperation und in gemeinsamen Projekten spannende und alternative Bildungsgelegenheiten schaffen. Wir unterstützen besonders benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung, so dass eine Teilnahme am regulären Schulleben (wieder) möglich ist und langfristig erhalten bleibt.

____________________________________________________________________________________

Gruppenangebote im Gemeinwesen und an Schulen

Unsere Gruppenangebotet werden an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Formen durchgeführt. Die Angebote werden für Mädchen und Jungen teils gemeinsam und teils geschlechterdifferenziert, in der Regel aber in altershomogenen Gruppen gestaltet. Wichtige Inhalte sind sowohl die schulische oder ausbildungsbezogene Unterstützung als auch Freizeitaktivitäten. Erlebnispädagogische Projekte machen Gruppenerfahrungen möglich, in denen Gemeinsamkeit und Zusammenhalt besonders gefragt sind. Die Jungen und Mädchen profitieren durch soziales Lernen, durch Möglichkeiten des Erkennens und Erweiterns der eigenen Stärken, aber auch durch die angeleitete Auseinandersetzung mit konflikthaften Verhaltensweisen.

Im Zuge der Ganztagsschulentwicklung setzen wir insbesondere die Angebote der Sozialen Gruppenarbeit in den schulischen Alltag integriert um. Dort, wo sinnvoll, insbesondere bei Jugendlichen, gewährleisten wir einen alternativen Lernort teils mit, teils neben bzw. nach der Schule.

_____________________________________________________________________________________

Aufsuchende und flexibile Hilfen für Familien und Jugendliche

Mit den Angeboten der Mobilen Dienste unterstützen wir Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien des Einzugsgebiets der Jugendhilfestationen direkt in ihrem Lebensfeld. Die Leistungen werden, dem Bedarf des Einzelfalls entsprechend, in der gemeinsamen Hilfeplanung aller Beteiligten festgelegt. Mehr Informationen zum Angebot der Mobilen Dienste finden Sie hier.

______________________________________________________________________________

Einen Überblick zu den Angeboten der vier regionalen Jugendhilfestationen finden Sie auf folgenden Seiten: