KIOSK - Kontakte. Information. Orientierung. Selbständigkeit. Kooperation.

Seit 1. Januar 2017 ist unser neues Projekt Kiosk am Start:

die Integration in Ausbildung und Arbeitsmarkt ist eine zentrale Voraussetzung dafür, dass geflüchtete junge Menschen in unserer Gesellschaft Fuß fassen können. Auf diesem Weg gibt es jedoch viele Unwägbarkeiten: Sprachbarrieren, Unkenntnis über unser Schul- und Ausbildungssystem, fehlendes Wissen über Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten, unsichere Bleibeperspektiven  und wenig informelle Netzwerke, die einen potenziellen Berufseinstieg erleichtern können.

An diesem Punkt setzt Kiosk an:

Wir bauen eine Kontakt- und Anlaufstelle für junge geflüchtete Menschen auf, an die sich jugendliche Flüchtlinge mit ihren Fragen zum Übergang Schule – Beruf wenden können. Dabei soll die Anlaufstelle sowohl für Jugendliche mehr Klarheit in den Informations- und Angebotsdschungel bringen, als auch für ehrenamtliche Unterstützer/innen und Pat/innen, die sich für geflüchtete Jugendliche einsetzen.  Unser Ziel ist es, Jobpat/innen zu finden, zu qualifizieren und für diese in der Begleitung ihrer Jugendlichen Ansprechpartner zu sein.

Wir kooperieren dabei eng mit verschiedenen Stellen, Anbietern und Akteuren im Stadtgebiet von Tübingen. Der Schwerpunkt unseres Projekts liegt auf der Koordinierung und Qualifizierung der ehrenamtlichen Arbeit und Begleitung der Pat/innen.

Nähere Informationen zum Projekt gibt es bei:

Jutta Goltz

Dipl.-Päd.
Bereichsleiterin Angebote für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Familien und Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF)

Kontakt:
Tel. 07071/5671-202
Fax 07071/5671-11
E-Mail: jutta.goltz[AT]mbh-jugendhilfe.de